Uncategorized

Lisboa 2. Tag

Heute ist erst mal Waschtag

Besichtigungstermin in Belém

  • Turm von Belém
  • Denkmal der Entdecker
  • Hieronymuskloster
  • Fonta Luminosa
  • Pastéis de Belém

Der Turm vom Belém (Torre de Belém) steht an der Hafeneinfahrt (Tejomündung) von Lissobon. Er wurde 1591 im manuelischen Stil gebaut. Der Turm hat als eines der wenigen Bauwerke das schwere Erdbeben im Jahre 1755 überstanden.

Das Entdeckerdenkmal (Padrão dos Descobrimentos) steht im Stadtteil Belém/Lissabon am Ufer des Flusses Tejo. Es wurde 1960 zum 500. Todestag von Heinrich dem Seefahrer durch das Salazar-Regime errichtet.

Das Hieronymuskloster (Mosteiro dos Jerónimos) ist ein Bauwerk und gilt als bedeutendster Bau der Manuelinik, einer portugiesischen Variante der Spätgotik, die auch einige Elemente der Renaissance enthält. Das Kloster wurde von Manuel I. in Auftrag gegeben, kurz nachdem Vasco da Gama von seiner ersten Indienreise zurückgekehrt war.

Die Fonte Luminosa (leuchtende Fontäne) liegt im „Praça do Imperio“, ein großer parkähnlicher Platz mit einem großen Brunnen.

_MG_7283

Fábrica dos Pastéis de Belém seit über 170 Jahren werden dort die berühmten Pastéis de Belém oder auch Pastéis de Nata bekannt, hergestellt. Angeblich sind es die besten Blätterteigtörtchen von ganz Lissabon. Sie werden frisch und noch warm serviert und am Tisch mit Zimt und Puderzucker bestreut. Wir testen und sind begeistert. Die Pastelaria ist ein riesiges Café mit vielen kleinen und großen Räumen, alle hübsch ausgestattet und mit den typischen Kacheln verziert.

weiter:

*

*

*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s