2017

Homps über Vias nach Sete

Screenshot 2017-05-16 19.46.18

Wir verlassen den Stellplatz am Hafen Homps und fahren Richtung Mittelmeer.

IMG_1981

Doch bevor wir ans Meer fahren, machen wir noch Station bei einem Weinbauer in Vias.

IMG_1983

Die Stadt Beziers umrunden wir und sind dann auch schon in Vias.

Der Stellplatz Vias liegt auf einem Weingut mit einer großen Ferienanlage. Vor dem Stellplatz ist eine Schranke, man drückt den Sprechknopf und die Schranke öffnet sich. Später kommt jemand vorbei und kassiert die Stellplatzgebühr von 7,50€ (ab 1.4.). Wir suchen uns einen schönen Platz im Grünen.

IMG_2003-2

Der Stellplatz ist gut ausgestattet und bietet schöne große Plätze mit viel Rasen. Wir fühlen uns hier sehr wohl und bleiben noch einen weiteren Tag auf dem Stellplatz.

IMG_1987

Nach dem Ruhetag in Vias geht es weiter zum Meer. Kurz vor Sete auf dem schmalen Landstreifen gibt es einen Parkplatz direkt am Meer. Einen Teil des Parkplatzes ist für Womos reserviert. Vor der Schranke zieht man am Automat ein Ticket für ein oder mehrere Tage und damit kann man die Schranke öffnen. Zu beachten ist, die Entsorgungsstation befindet sich vor der Schranke, also erst entsorgen und dann das Ticket ziehen. Verlässt man den Parkplatz (geht nur durch die Schranke) verliert das Ticket seine Gültigkeit.

IMG_2012 (Bearbeitet)-2

Zum Strand sind es nur ein paar Schritte.

IMG_2013-2

Wir laufen am Wasser vorbei und genießen das Meer.

IMG_2020 (Bearbeitet)-2

In der Beachbar direkt am Parkplatz suchen wir uns ein schönes Plätzchen und trinken ein kühles Bier und ein Cocktail.

IMG_2023 (Bearbeitet)-2

Wir feiern die Rundreise „Iberische Halbinsel“, denn hier kreuzen sich der Hin- und Rückweg.

IMG_1618 (Bearbeitet)

IMG_2026 (Bearbeitet)-2

Der Perfekte Ort zum Feiern. Prost

IMG_2032-2

Ein schöner Tag geht zu Ende.

weiter geht es zum Weingut Chusclan

*

*

*

*

*

 

 

 

 

2017

Esperaza nach Homps

Screenshot 2017-05-13 18.41.59

Es regnet als wir Esperaza verlassen. Heute fahren wir an den Canal du Midi.

IMG_1938

Mehrmals überqueren wir den Canal wie hier bei Trebes.

*

IMG_1939

In Trebes liegt eine große Charterflotte, sie warte auf den Saisonbeginn.

*

IMG_1946

Kurz vor Homps in der Nähe von Azille fahren wir an einem römischen Aquädukt vorbei.

*

IMG_1947

Dann sind wir in Homps und fahren zum Stellplatz am Hafen.

Das Wetter ist sehr unbeständig, dunkle Wolken ziehen über uns hinweg, aber wir spazieren trotzdem durch den Ort.

IMG_1957

Der Platz ist ruhig, im Hafen ist noch nichts los. Die Schiffe befinden sich noch im Winterschlaf. Und nicht nur der Hafen, sondern auch im Dorf schläft man noch und wartet auf besseres Wetter. Homps hat ca. 640 Einwohner und ist in der Saison durch die Bootfahrer ein lebendiger Ort.  Abends kommen noch mehrere Wohnmobile und so stehen wir nicht alleine am Hafen.

IMG_1967

*

Am nächsten Morgen scheint die Sonne und wir spazieren vor der Weiterfahrt noch mal an den Canal.

IMG_1979

IMG_1978

Ein blaues Wunder, Blauregen sieht man sehr oft in Südfrankreich.

IMG_1976

Das ist die Aussicht vom Stellplatz Richtung Berge.

*

In Homps liegt auch eine große Charterflotte.

IMG_1974

Wir fahren weiter nach Vias zu einem Weingut.

*

*

*

*

*

2017

Lannemezan nach Esperaza

Screenshot 2017-05-05 16.31.45

Weiter geht es durch die blühende Landschaft.

IMG_1906

Die Ausläufer der Pyrenäen spüren wir, es geht bergauf und bergab.

IMG_1898

und wieder über typisch französische Landstraßen

_MG_2764

und immer noch die Aussicht auf die schneebedeckten Gipfeln der Pyrenäen.

IMG_2771

Wir genießen die Fahrt durch diese tolle Landschaft.

IMG_1890

IMG_2779

Auf einem Parkplatz mit Aussicht machen wir eine Pause.

Am Nachmittag erreichen wir den kleinen Ort Esperaza und den Stellplatz an der Aude.

IMG_1924

Wir verstehen die Schilder nicht so ganz…..

Wir spazieren an der Aude vorbei zum Ort.

IMG_1925

Eine kleiner Ort mit ca. 2000 Einwohner. Auf dem Stellplatz haben wir gut und ruhig gestanden.

weiter geht es nach Homps, an den Canal du Midi

*

*

*

*

*

 

 

2017

San Sebastian nach Lannemezan

Screenshot 2017-05-05 15.41.55

Nachdem wir in San Sebastian eingekauft (Lidl) und getankt haben, geht es Richtung Frankreich. Diesmal fahren wir Landstraße und nicht die Mautstrecke über die Grenze. Das geht gut und wir kommen ohne Stau nach Frankreich.

IMG_1860

In Peyrehorade machen wir auf einem Park/Stellplatz eine Pause.

IMG_1863

Hier stehen auch Tische und Bänke und wir genießen in der Sonne unseren Snack.

IMG_1865

Anschließend fahren wir weiter Richtung Osten über typisch französische Landstraßen.

IMG_1867

Wir entdecken in der Ferne weiße Gipfelspitzen!

IMG_1875

Die Pyrenäen lassen wir links liegen ……

IMG_1877

Das Plateau von Lannemezan ist eine Hochebene in Südfrankreich. Das Plateau Lannemezan befindet sich am Fuße der Pyrenäen zwischen den Städten Tarbes und Saint-Gaudens.

Der Stellplatz in Lannemezan liegt gleich neben dem Ort. Wir müssen durch einen Engpass (früher Eingangstore einer Fabrik) fahren und finden im grünen gelegen den Stellplatz.

IMG_1880

IMG_1883

Es ist ein ruhiger Stellplatz und wir genießen noch ein Glas Wein in der Abendsonne

weiter geht es nach Esperaza

*

*

*

*

*

2017

Bermeo nach San Sebastian

Weiter geht es durch das schöne Baskenland Richtung Osten und zu unseren letzten Station in Spanien.

IMG_1803

Heute wollen wir in die Gourmethauptstadt des Baskenlandes, nach San Sebastian. Gemessen an der Einwohnerzahl hat San Sebastian mehr Michelin-Sterne als Tokio und Paris. San Sebastian ist die zweit wichtigste Stadt im Baskenland und 2016 war sie Kulturhauptstadt.

IMG_1825

Wir freuen uns sehr auf diese Stadt, die wir im letzten Jahr zum ersten Mal besucht haben und die uns sehr gut gefallen hat. Nachdem wir auf dem Stellplatz geparkt haben, spazieren wir Richtung zum Strand la Concha (Muschel) am Golf von Biskaya, es ist zwar sehr weit, aber der Weg lohnt sich. Auch hier in San Sebastian stehen die Obstbäume in voller Blüte. In der Region um San Sebastian stehen viele Apfelbäume, hier wachsen die Äpfel für den berühmten baskischen Apfelwein Sidra.

IMG_1809

San Sebastian hat ähnlich wie La Coruna eine wunderschöne und lange Promenade.

IMG_1811

Die ganze Promenade ist ca 5 km lang und wird von einem künstlerischen weißen Geländer (Juan Rafael Alday Lasarte) eingefasst.

IMG_7459

Der lange Strand la Concha befindet sich zwischen den beiden Hügel Igueldo und Urgull.

IMG_1819

Die Insel Santa Clara liegt wie ein natürlicher Wellenbrecher in der Mitte der Bucht und schützt so den Strand und den Hafen gegen die Urgewalt des Atlantiks.

IMG_1818Monte Urgull bildet den Abschluss der Bucht La Concha im Westen.

*

IMG_1812

Im Osten begrenzt der Monte Igueldo die Bucht.

*

Wir folgen der Promenade bis zum westlichen Ende.

*

Zu Füßen des Monte Urgulls liegt der Fischereihafen von San Sebastian, hier gibt es viele gute Fischrestaurants.

IMG_1833
Fischereihafen

Dann tauchen wir ein in die Altstadt von San Sebastian.

IMG_1837
Tor zur Altstadt

*

IMG_1840
Basilika Santa Maria del Coro

 

*

IMG_1842
Plaza de Constitucion

*

IMG_1843
Jeder Balkon hat eine gemalte Nummer, früher war die Plaza eine Stierkampfarena

*

IMG_1844

Bei einem Glas Sidra auf dem Plaza de Constitución genießen wir die Sonne und die tolle Atmosphäre der reizvollen Stadt.

Vor dem ehemaligen Casino (heute das Rathaus) und dem Gärten des Alderdi Eder machen wir noch mal Halt. Schauen dem Treiben der Leute zu und beobachten die Kinder auf dem Spielplatz und auf dem Karussell.

IMG_1831
Das ehemaligen Casino (heute das Rathaus) und die Gärten des Alderdi Eder

Die Stadt hat einen besonderen Reiz, das Meer vor der Tür, eine wunderschöne Promenade und eine tolle Altstadt. Das Karussell ist ein Hingucker.

IMG_1851

Dann geht es zurück zum Stellplatz. San Sebastian gefällt uns sehr und wir kommen bestimmt wieder. Es gibt noch so viel zu entdecken.

weiter geht es nach Frankreich/Lannemezan

*

*

*

*

*