2017

Bermeo nach San Sebastian

Weiter geht es durch das schöne Baskenland Richtung Osten und zu unseren letzten Station in Spanien.

IMG_1803

Heute wollen wir in die Gourmethauptstadt des Baskenlandes, nach San Sebastian. Gemessen an der Einwohnerzahl hat San Sebastian mehr Michelin-Sterne als Tokio und Paris. San Sebastian ist die zweit wichtigste Stadt im Baskenland und 2016 war sie Kulturhauptstadt.

IMG_1825

Wir freuen uns sehr auf diese Stadt, die wir im letzten Jahr zum ersten Mal besucht haben und die uns sehr gut gefallen hat. Nachdem wir auf dem Stellplatz geparkt haben, spazieren wir Richtung zum Strand la Concha (Muschel) am Golf von Biskaya, es ist zwar sehr weit, aber der Weg lohnt sich. Auch hier in San Sebastian stehen die Obstbäume in voller Blüte. In der Region um San Sebastian stehen viele Apfelbäume, hier wachsen die Äpfel für den berühmten baskischen Apfelwein Sidra.

IMG_1809

San Sebastian hat ähnlich wie La Coruna eine wunderschöne und lange Promenade.

IMG_1811

Die ganze Promenade ist ca 5 km lang und wird von einem künstlerischen weißen Geländer (Juan Rafael Alday Lasarte) eingefasst.

IMG_7459

Der lange Strand la Concha befindet sich zwischen den beiden Hügel Igueldo und Urgull.

IMG_1819

Die Insel Santa Clara liegt wie ein natürlicher Wellenbrecher in der Mitte der Bucht und schützt so den Strand und den Hafen gegen die Urgewalt des Atlantiks.

IMG_1818Monte Urgull bildet den Abschluss der Bucht La Concha im Westen.

*

IMG_1812

Im Osten begrenzt der Monte Igueldo die Bucht.

*

Wir folgen der Promenade bis zum westlichen Ende.

*

Zu Füßen des Monte Urgulls liegt der Fischereihafen von San Sebastian, hier gibt es viele gute Fischrestaurants.

IMG_1833
Fischereihafen

Dann tauchen wir ein in die Altstadt von San Sebastian.

IMG_1837
Tor zur Altstadt

*

IMG_1840
Basilika Santa Maria del Coro

 

*

IMG_1842
Plaza de Constitucion

*

IMG_1843
Jeder Balkon hat eine gemalte Nummer, früher war die Plaza eine Stierkampfarena

*

IMG_1844

Bei einem Glas Sidra auf dem Plaza de Constitución genießen wir die Sonne und die tolle Atmosphäre der reizvollen Stadt.

Vor dem ehemaligen Casino (heute das Rathaus) und dem Gärten des Alderdi Eder machen wir noch mal Halt. Schauen dem Treiben der Leute zu und beobachten die Kinder auf dem Spielplatz und auf dem Karussell.

IMG_1831
Das ehemaligen Casino (heute das Rathaus) und die Gärten des Alderdi Eder

Die Stadt hat einen besonderen Reiz, das Meer vor der Tür, eine wunderschöne Promenade und eine tolle Altstadt. Das Karussell ist ein Hingucker.

IMG_1851

Dann geht es zurück zum Stellplatz. San Sebastian gefällt uns sehr und wir kommen bestimmt wieder. Es gibt noch so viel zu entdecken.

weiter geht es nach Frankreich/Lannemezan

*

*

*

*

*

 

 

 

 

2017

Cabo San Agustin nach Bermeo

Screenshot 2017-04-24 16.36.07(2)

Wir verlassen den Leuchtturm und fahren weiter nach Osten.

In El Peral in der Nähe von Colombres machen wir auf einem Parkplatz/Stellplatz eine Pause.

IMG_1742

Nach einem Snack geht es weiter. In einer Zeitung habe ich ein Foto von einer Insel in Nordspanien gesehen. Diese Insel heißt Gaztelugatxe, eine zum spanischen Baskenland  gehörende Insel im Golf von Biskaya, die unmittelbar vor der Felsenküste der Costa Vasca und zwischen den Orten Bakio und Bermeo liegt. Einer der am meisten besuchten Orte an der Biskaya.

Das soll unser nächstes Ziel sein. Unser Weg führt uns an Bilbao vorbei.

IMG_1756
Ria del Nervion, Bilbao

Kurz hinter Bilbao fahren wir wieder Richtung Küste. Das Baskenland ist wunderschön und es erinnert mich an den Schwarzwald.

IMG_1760.jpg

Dann erreichen wir den Parkplatz bei der Felseninsel Gaztelugatxe.

IMG_1764
links im Bild erkennt man die Wallfahrtskapelle San Juan auf der Felseninsel

Wir steigen aus und folgen dem Hinweis zum Aussichtspunkt

IMG_1769

IMG_1771

Vom Aussichtspunkt können wir die Insel gut sehen.

IMG_1777

Sie ist durch eine Steinbrücke mit dem rund 200 Meter entfernten Festland verbunden. Auf dem höchsten Punkt der Insel (50 Meter über Meeresniveau) steht das ehemalige Kloster San Juan de Gaztelugatxe. (Wiki). Um auf die Insel zu kommen, müsste man 237 Stufen einer in den Fels gehauenen Treppe hinaufsteigen. Das kann ich leider nicht, weil meine Knie nicht mehr so beansprucht werden dürfen. Für den Blick auf die Insel hat sich der Weg aber trotzdem gelohnt.

Wir fahren zum Übernachten nach Bermeo auf den Stellplatz.

IMG_1792Es wird ziemlich eng auf dem Weg dorthin.

*

IMG_1793

Die reservierten Flächen für Womos (6 Stück) sind leider alle belegt, aber wir finden auf den normalen Parkplatz einen Platz zum Übernachten. Der Parkplatz liegt zwischen dem Friedhof und einem Park.

IMG_1798.jpg

Wir haben in Bermeo eine ruhige Nacht.

Weiter geht es nach San Sebastian

*

*

*

*

*