2016

Spanien 2016

Im Februar 2016

1.spain

Wir erreichen Spanien und den ersten Stopp machen wir auf dem Campingplatz Blanes. Auf dem Stellplatz in der Stadt (Parkplatz) ist es uns zu unsicher. Auf dem CP können wir das Womo kostenlos waschen und vom Winterschmutz befreien.

Von Blanes geht es weiter an Barcelona und Tarragona vorbei nach Cambrils. Wieder besuchen wir einen Campingplatz, an diesem Teil der Costa Brava gibt es sehr wenige Wohnmobilstellplätze. Der CP in Cambrils, Camperpark Playa y Fiesta (Site-Code: 15567), liegt direkt am Mittelmeer. Hauptsächlich stehen hier viele spanische Dauercamper, aber einige Plätze mit Meerblick stehen für Kurzurlauber zur Verfügung. Leider ist das Wetter etwas grau und diesig.

Wir zahlen auf dem CP Cambrils 11,45 €.

Wir bleiben zwei Tage und dann zieht es uns wieder weiter.

In Peniscola besuchen wir den neuen Wohnmobilstellplatz Parking Els Daus, Site-Code: 44076,  6,30€ für 24Std.

IMG_7747
Leider ist Campingverhalten nicht gestattet

Der Platz liegt sehr zentral und über die schöne Promenade ist man schnell in der Stadt.  Die Altstadt von Peniscola und die Burg von Papst Luna liegen auf einer Halbinsel und man sollte beides unbedingt besuchen. Der Blick von der Burg über die Bucht ist wunderschön.

Nach 3 Tagen verlassen wir Peniscola und fahren weiter an der Küste vorbei nach Süden. Wir wollen Valencia besuchen und der Camperpark in Betera (Site-Code: 22540 und Video) bietet sich dafür an. Die Metrostation liegt nur 5 Min. vom Camperpark entfernt und mit der Metro sind wir in ca. 30 Min. mitten in der City.

Vom Stadtleben wollen wir uns am Strand von El Saler (direkt hinter Valencia) erholen. Dort stehen wir auf einem kostenlosen Strandparkplatz mit Meerblick.

Ganz entspannt geht es am nächsten Tag weiter, unser Ziel ist der WomoPlatz in Campello. Aber wir haben wieder Pech, der Platz ist voll. Also weiter bis hinter Santa Pola zum Camperpark San Fulgencio. Wir bekommen einen Platz, aber dieser Camperplatz gefällt uns nicht so besonders gut, die Plätze sind teilweise sehr klein. Am nächsten Tag (Samstag) ist hinter dem Camperpark ein großer Markt. Hier gibt es wirklich alles zu kaufen…… und man glaubt es kaum: auch holländischer Kibbeling!
12€ incl. Strom

Von Fulgencio steuern wir Taray Camper Park in

Hier ein Video von Hartmut Conrad:

Eine schöne Strecke durch die Berge führt uns zum nächsten Ziel, zum Hafen von Almerimar auf den dortigen Stellplatz. Für 9€ steht man hier gut und es gibt Restaurants, einige Geschäfte und den Supermarkt Mercadona. www.almerimarpuerto.com

Nach einem Hafentag verlassen wir Almerimar und auch die Mittelmeerküste. Es geht von Malaga ins Landesinnere bis kurz vor Sevilla auf den kostenlosen Stellplatz in Marchena (dicht an der A92). Das ist auf unserem Weg nach Portugal die letzte Station in Spanien.

Von Marchena fahren wir bei Ayamonte über die Grenze nach Portugal.

IMG_3430

weiter mit Algarve

*

*

*

*

*

2015

Spanien

Ende März 2015

Letzte Stationen in Portugal sind Monta Rota und Vila Real und letzte Einkäufe in Portugal.

Spanien:

Es geht auf der Autovia Richtung Sevilla und zum Übernachten auf den kostenlosen Stellplatz in Marchena. Die Stadt liegt zwischen Sevilla (60km) und Málaga (150km). Der Platz liegt stadtnah und wir machen hier immer einen Bummel durch die Stadt.

Von Marchena geht es weiter auf der Autovia durch die Berge Richtung Málaga.

Kurz vor  Málaga biegen wir auf die A7 Richtung Motril ab. Nach ca 30km fahren wir auf den Stellplatz in Almayate. So richtig wohl fühlen wir uns hier nicht, aber zum Übernachten (7€ incl. Strom + WiFi)) ist er ok. Der Platz liegt direkt an der Straße.

Weiter geht es Richtung Westen zum Wohnmobilplatz im Hafen von Almerimar. Er liegt direkt im Yachthafen und das gefällt uns sehr gut. Hier stehen wir gerne ein paar Tage. (9€)

weiterlesen: Rückreise Mittelmeerküste

*

*

*

*

Uncategorized

Humilladera – Marchena

  • Salobrena – Humilladera
    Freitag, 14.2.2014
    152 km – Campingplatz Code: 20785 – 16 Euro
    Von Salobrena fahren wir bis kurz vor Malaga, der Stellplatz R.d.Victoria ist leider voll belegt. Wir fahren weiter Richtung Sevilla. Hinter Antequera gehen wir für eine Nacht auf den Campingplatz Sierrecilla in Humilladera, der kleine Ort liegt in den Bergen.  Der CP liegt etwas abseits vom Dorf, hier ist nicht viel los. Ein reiner Übernachtungsplatz, jedenfalls für uns. Der CP ist toll angelegt, mit Pool, Sauna und sehr sauberen Sanitärbereiche.
  • Samstag, 15.2.2014
    Humilladera – Marchena
    96 km – St.pl. Code: 10737
    Auf dem Weg nach Sevilla besuchen wir die kleine Stadt Marchena. Die Häuser in Marchena sehen ganz anders aus als die Häuser in den Städten am Mittelmeer. Uns fällt auf, dass hier fast alle Häuser kleine Erker haben, die mit Eisenstäben vergittert sind (siehe Fotos). Die robusten Haustüren sind aus Holz mit Nieten oder Schrauben verziert, dahinter befindet sich ein kleiner Flur mit Fliesen und eine weitere Eingangstür. Die vordere Haustür steht meistens offen (siehe Fotos).

weiterlesen: Sevilla

*

*

*