2020

Ayamonte – Vila Real – Manta Rota

Bevor wir über die Grenze fahren, füllen wir unsere Lebensmittelvorräte in Ayamonte beim Supermarkt Mercadona auf.

Portugal wir kommen

Gleich über die erste Ausfahrt in Portugal verlassen wir die Autobahn, denn sie ist mautpflichtigt. Unser erstes Ziel ist Vila Real de St. Antonio. Der Stellplatz ist nicht besonders schön, aber für eine Nacht ok. Er liegt direkt am Fluss Guadiana und dicht bei der Stadt. Vila Real hat eine nette Einkaufsmeile (Handtücher und Tischdecken in jedem Geschäft) und nette Cafés und Restaurants.

Am nächsten Morgen fahren wir schon sehr früh zum Stellplatz in Manta Rota. Der Stellplatz ist in dieser Zeit (Jan.-März) immer sehr gut besucht und wir müssen früh vor der Schranke stehen, um einen Platz zu bekommen. Um 7:30 stehen schon 2 Wohnmobile in Warteposition.

9:20 Uhr öffnet sich auch für uns die Schranke und wir bekommen einen Platz. Einige Bekannte und Freunde treffen wir hier und jetzt freuen wir uns auf ein paar schöne Wochen in Manta Rota.

Manta Rota

Unsere Zeit an der Algarve

*

*

*

*

2019

Fahrradtour – Castro Marim – Vila Real

Mit unseren holländischen Freunden machen wir gemeinsam von Manta Rota aus eine Radtour nach Castro Marim. Insgesamt 36km

Zurück geht es über Vila Real mit Station in der „Pizzaria Napoli“.

 

Wir treffen uns in der Ferienanlage bei unseren Freunden.

Wir durchfahren den Ort Altura und bewundern die Musikschule.

weiter geht es zu den Salinen kurz vor Castro Marim. Bei den Salinen kann man Flamingos beobachten.

Castro Marim liegt im Marschland des Flusses Rio Guadiana, gute 5 Kilometer von der Küste entfernt. Der Salzabbau spielt noch immer eine wichtige Rolle.

Unser Ziel in Castro Marim ist die kleine Kapelle, Ermida de Santo António

Von hier haben wir eine tolle Aussicht. Castro Marim liegt wie eine Insel im weiten Marschland des großen Flusses Guadiana und ist umgeben von Salinen, Salzberge und Sümpfen.

IMG_4801

Jetzt müssen wir ein Stück über die Landstraße bis Vila Real de Santo António fahren. Hier gibt es eine Stärkung in der Pizzaria Napoli. Ein Mittagsmenü kostet 10€ und beinhaltet: Brot, ein Getränk, Hauptgericht, Nachtisch und einen Espresso. Wirklich sehr zu empfehlen.

IMG_4812

Gestärkt fahren wir durch die Dünenlandschaft von Vila Real über Monto Gordo nach Manta Rota.

Zurück am Stellplatz

IMG_4829

Übersicht 2019

*

*

*

*

*

2019

Sevilla – Vila Real de Santo Antonio

Heute ist es wolkig und grau. Wir beschließen den Stadtbummel in Sevilla ausfallen zu lassen und weiter Richtung Portugal zu fahren.

Kurz vor der Grenze Portugals kaufen wir in Ayamonte im Mercadona ein.
Dann geht es über die Grenze und gleich wieder an die Küste nach Vila Real de Santo Antonio.

IMG_3992

Auf dem Stellplatz finden wir einen Platz zum Übernachten und werden morgen nach Manta Rota auf den Stellplatz wechseln.

IMG_3996

Kleiner Stadtbummel durch die Stadt und wir haben Glück, es bleibt trocken.

IMG_3997
In der Nacht ist es windig und es fällt viel Regen. Wir versüßen uns den Abend.

IMG_4001
Die Weihn.Deko muss weg

nächstes Ziel: Manta Rota

*

*

*

*

*

2016

Algarve

Februar 2016 an der Algarve

Gleich hinter der Grenze verlassen wir die A-49 und fahren zum StellplatzParque de Autocaravanas, in Vila Real de Santo Antonio. Der Stellplatz liegt direkt am Zentrum und ein Bummel durch die Stadt lohnt sich immer. Fast alle Geschäfte bieten Bettwäsche und Handtücher in allen Ausführungen, Farben und Preisklassen an, das Angebot ist wirklich vielfältig (gutes Preis/Leistungsverhältnis). Samstags ist immer ein großer Flohmarkt in der Stadt.

Wir bleiben zwei Tage und dann geht es weiter nach Manta Rota. Unsere Freunde erwarten uns. Dann passiert uns ein Mißgeschick. Morgens geht der Kontrollsummer der Treppe kaputt (er summt, wenn die Treppe beim Anlassen des Motors nicht eingefahren ist) und wir vergessen die Treppe einzufahren. Beim Passieren der Schranke auf dem Stellplatz in Monta Rota berührt die Treppe den Begrenzungspfosten und ist verbogen. Doch zum Glück haben wir und unsere Freunde das passende Werkzeug dabei.

_mg_7904

Gemeinsam wird die Treppe wieder gerichtet und anschließend funktiert sie wieder.

_mg_7968

Der Stellplatz ist sehr gut besucht, verlässt ein Womo den Platz, ist der freigewordene Platz sofort wieder belegt. Denn draußen vor dem Platz stehen immer einige Wohnmobile in Warteposition.

Am Strand kann man stundenlang am Wasser vorbeilaufen und mit meiner Freundin gemeinsam, ist es besonders schön. Wir finden viele schöne Muscheln. Ich nehme Euch mal mit an den Strand, seht selbst

Es gibt gute Restaurants und einen kleinen Einkaufsladen im Dorf. Wir bleiben 10 Tage und genießen den Strand und das gute Wetter.

Mit Stationen in Olhao und Quarteira geht es weiter nach Portimao. Auf dem Stellplatz in Portimao treffen wir viele Freunde. Der Stellplatz ist nicht besonders ansprechend, aber durch seine Lage am Hafen, dicht bei der Promenade, dem Strand und der Stadt ist er trotzdem sehr beliebt.

_mg_8051

Leider ist er ab 1.12.2016 für Wohnmobile geschlossen, ist nur noch ein öffentlicher Parkplatz, so berichten Freunde von uns, die vor Ort sind. Viele unserer Freunde bleiben gerne wochenlang dort und auch wir bleiben 1 Woche auf diesem Platz.

Und wieder mal ein Strandspaziergang mit der Freundin: Praia da Rocha

Wir machen einen Ausflug auf die andere Seite des Flusses Arade in den malerischen Ort Ferragudo. Hier ahnt man noch die Atmosphäre des früheren kleinen Fischerdorfes.

Dann verabschieden wir uns von der Algarve und von unseren Freunden, es geht Richtung Norden.

Fortsetzung folgt: Richtung Norden an der Westküste vorbei…..

*

*

*

*

2015

Algarve wir kommen

Von Sevilla fahren wir über die E1 bis zur Grenze.

IMG_3430

Wir wollen an die Algarve.

IMG_3432

Das erste Ziel liegt gleich hinter der Grenze, das kleine Städtchen Vila Real d. Antonia. Uns wurde gesagt, in Vila Real gibt viele Geschäfte und alle verkaufen Handtücher. Große, kleine, bunte, fürs Bad, für die Küche und super günstig.

IMG_3434

Der Stellplatz liegt direkt am Flussufer (Rio Guadiana) und kostet 6€.

IMG_3437

Schnell sind wir in der Stadt und hier gibt es wirklich in jedem Laden ein Riesenangebot an Handtücher.

Nach einem Bummel durch die Stadt genießen wir noch einen Kaffee und dazu gibt es Pastéis de Nata, die leckeren portugiesischen Vanilletörtchen.

weiterlesen……Manta Rota

*

*

*